HERZLICH WILLKOMMEN

 
Wir freuen uns, Sie auf unserer gemeinsamen Internetpräsenz begrüßen zu dürfen

und laden Sie ein, unsere Gottesdienste und Veranstaltungen zu besuchen.


Römisch-katholisch

Evangelisch-lutherisch

Evangelisch-reformiert


Klicken Sie auf die Logos, um zu der jeweiligen Gemeinde zu kommen.

 

Im Börkumer Karkenblattje finden Sie fast alle wichtigen Termine der Ökumene auf Borkum und in den drei Gemeinden!



Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag 2019

Fr. 1. März 18 Uhr

in der Christuskirche

 

„Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 laden die slowenischen Frauen ein zum Weltgebetstag am 1. März 2019. Ihr Gottesdienst entführt uns in das Naturparadies zwischen Alpen und Adria, Slowenien. Und er bietet Raum für alle. Es ist noch Platz –  besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt. In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen damit zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf.

 

Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union. Von seinen gerade mal zwei Millionen Einwohner*innen sind knapp 60 % katholisch. Obwohl das Land tiefe christliche Wurzeln hat, praktiziert nur gut ein Fünftel der Bevölkerung seinen Glauben. Bis zum Jahr 1991 war Slowenien nie ein unabhängiger Staat. Dennoch war es über Jahrhunderte Knotenpunkt für Handel und Menschen aus aller Welt. Sie brachten vielfältige kulturelle und religiöse Einflüsse mit. Bereits zu Zeiten Jugoslawiens galt der damalige Teilstaat Slowenien als das Aushängeschild für wirtschaftlichen Fortschritt. Heute liegt es auf der „berüchtigten“ Balkanroute, auf der im Jahr 2015 tausende vor Krieg und Verfolgung geflüchtete Menschen nach Europa kamen.

 

Mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slowenischen Frauen die ganze Welt zu ihrem Gottesdienst ein. Der Weltgebetstag ist in ihrem Land noch sehr jung. Seit 2003 gibt es ein landesweit engagiertes Vorbereitungs-Team. Dank Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag der Sloweninnen fördert das deutsche Weltgebetstagskomitee die Arbeit seiner weltweiten Partnerinnen. „Kommt, alles ist bereit“ unter diesem Motto geht es im Jahr 2019 besonders um Unterstützung dafür, dass Frauen weltweit „mit am Tisch sitzen können“. Deshalb unterstützt die Weltgebetstagsbewegung aus Deutschland Menschenrechtsarbeit in Kolumbien, Bildung für Flüchtlingskinder im Libanon, einen Verein von Roma-Frauen in Slowenien und viele weitere Partnerinnen in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika.

 

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Am 1. März 2019 werden allein in Deutschland hundertausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Gemeinsam setzen sie am Weltgebetstag 2019 ein Zeichen für Gastfreundschaft und Miteinander: Kommt, alles ist bereit! Es ist noch Platz.

 

Auf Borkum wird der Gottesdienst von Frauen der katholischen, der lutherischen und der reformierten Gemeinde gestaltet. Anschließend wird zu einem kleinen Imbiss ins Gemeindehaus Arche eingeladen. Kommen Sie auch, es ist noch Platz! Übrigens: Auch Männer sind herzlich eingeladen!!!

 


Flüchtlingspolitik in Europa

 

Unterzeichnen auch Sie die Change-Petition für eine christliche, menschenrechtliche und solidarische Flüchtlingspolitik in Europa.

 

Führende Vertreter der Kirchen engagieren sich. Der EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm lädt zur Online-Diskussion ein.  Präses Rekowski fordert auf: Schließt Euch an!


Nordseelauf auf Borkum

 

Am Sonntag, 10. Juni fand die 2. Etappe des 17. EWE-Nordseelaufs auf Borkum statt. Auch der Dienst "Kirche im Tourismus" der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers gehört zu den Veranstaltern. Und so fand zum Auftakt am Sonntag gleich nach der Ankunft der Mitlaufenden ein kleiner Gottesdienst in der Christuskirche statt, den Pastorin Antje Wachtmann hielt, Referentin für Kirche im Tourismus in der Region Nord. Es ging darin um das Motto "Mach nicht halt, lauf gegen Gewalt", wobei der gerechte Umgang mit Wasser Thema war, denn viele Menschen besonders in Afrika haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. So wurde die Kollekte auch für "Brot für die Welt" eingesammelt, um damit Menschen in den Dürregebieten zu helfen.

Die Teilnehmenden wurden mit einem Transparent bereits am Bahnhof begrüßt, aber auch beim Start auf der Promenade und bei der Siegerehrung am späten Nachmittag grüßte die Ökumene auf Borkum die fast 600 Läuferinnen und Läufer.


Neu: Broschüre zum

Borkumer Lichterweg

 

Enthalten sind die schönsten Fotos und Texte vom Borkumer Lichterweg am 31.10.2017. 

 

Die Broschüre liegt in allen drei Kirchen für 3 Euro zum Mitnehmen aus.


Der Borkumer Lichterweg war ein bewegendes Ereignis

 

Danke allen, die dabei gewesen sind und allen, die mitgeholfen haben!

 

Hier gibt es eine Diashow mit Fotos von ©Torsten Dachwitz

 

Andreas Langkau hat die Eindrücke in Worte gefasst.

 

www.lichterweg.de und auf facebook

 


Ökumenischer "Borkumer Lichterweg" zum Reformationsjubiläum am 31. Oktober 2017

 

Auch Sie sind eingeladen, mit oder ohne Laterne dabei zu sein. Der Lichterweg beginnt am Dienstag, 31.10. um 18 Uhr mit einer Andacht in der ref. Kirche. Dort werden die Kerzen entzündet und in die Laternen gestellt. Anschließend bringen alle Teilnehmenden ihre Laternen an den jeweils vorgesehenen Platz (s. Übersicht).

 

Alle weiteren Infos lesen Sie bitte unter www.lichterweg.de und auf facebook

 

Und das ist die Übersicht über die Abschnitte als Orientierung zum Aufstellen der Laternen.


Neues Denken - Reformatoren lesen!

 

Die Ökumene auf Borkum lädt im Reformationssommer 2017 zu Vortrags- und Gesprächsabenden ein, die im vierzehntägigen Abstand stattfinden. Es werden jeweils reformatorische Persönlichkeiten vorgestellt, ein kurzer zentraler Text gelesen und anschließend darüber diskutiert.

 


Weitere Termine:

  • Mi., 26. Juli um 20 Uhr: Subversiv kirchlich - Letty Russell (1929-2007) und die "Kirche im Rund" - Johann-Calvin-Haus (Pastorin Margrit Tuente)
  • Mi., 9. August um 20 Uhr: Katharina von Siena (1347-1380). Mystikerin und Politikerin, Kämpferin und Helferin - Gemeindehaus Maria Meeresstern (Bildungsreferent Andreas Langkau)
  • Mi., 23. August um 20 Uhr: Frei sein, anders zu handeln. Mystik und Widerstand - Dorothee Sölle (1929-2003) und die Reformation -  Gemeindehaus Arche (Pastorin Dr. Sybille Fritsch-Oppermann)
  • Mi., 6. September um 20 Uhr:  Johannes Calvin (1509-1564) - Johann-Calvin-Haus (Pastor E.O. Keßler)
  • Mi., 20. September um 20 Uhr:  Thema offen (Bildungsreferent Andreas Langkau)
  • Mi., 4. Oktober um 20 Uhr: Menno Simons - Leben aus der Bergpredigt - Johann-Calvin-Haus (Pastor Jan Lüken Schmidt)
  • Mi., 18. Oktober um 20 Uhr: Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) (Pastor Rudolf Tuente)

Netzwerktreffen "Kirche im Tourismus" am 10. Mai 2017 in Norddeich (mehr Infos)

 

Beim Netzwerktreffen „Kirche im Tourismus“ mit Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (2.v.r.) im Haus des Gastes in Norddeich trafen sich die für Kirche im Tourismus zuständigen Referenten aus Aurich und Hannover, Pastorin Antje Wachtmann (9.v.l. in der zweiten Reihe) und Diakon Klaus Stemmann (8.v.l., hinterste Reihe) mit (von links) Pastorin Anna Henken (Baltrum), Pastor Andreas Zuch (Referent für Kirche im Tourismus beim Oberkirchenrat in Oldenburg), Pastor Armin Siegmund (Bingum/Holtgaste/Pogum), Hinrich Lüpkes (Tourismus-Zentrum Norden-Norddeich), Pastorin Ellen Bürger (Norderney), Pastor Jörg Schulze (Borkum), Pastorin Elisabeth Tobaben (Juist), Anna Jacobs (Geschäftsführerin Gnadenkirche-Tidofeld), Marc Klinke (Tourismus-Zentrum Norden-Norddeich), Natalia Löster (Referentin Katholische Urlauberseelsorge Norden), Diakonin Heike Pendias (Neuharlingersiel), Pastor Marten Lensch (Norddeich), Superintendent Dr. Helmut Kirschstein (Norden) und Kurdirektor Kai Koch (Carolinensiel-Harlesiel). Foto: Hannegreth Grundmann

 


InselpastorInnen "unner sück"

 

Das ökumenische Treffen der in der ostfriesischen Insel-Urlauberseelsorge tätigen Theologinnen und Theologen fand in diesem Jahr auf Langeoog statt. Mit dabei waren: Carolin Hanke, Natalia Löster (beide kath./für Baltrum und Spiekeroog verantwortlich), Andreas Langkau (kath./Borkum), Jörg Schulze (ev.-luth/Borkum), Ellen Bürger (ev.-luth./ Norderney), Tina von Pentz, Günther Raschen (beide ev.-luth./Wangerooge), Antje Wachtmann (ev.-luth./neue Referentin für "Kirche im Tourismus" Region Nord).

 

Hier der Pressebericht zum Nachlesen!


Einladung ins Kafé Kanütjes

 

An jedem Dienstag und Donnerstag jeweils von 16 bis 18 Uhr hat das Café Kanütjes in der Kirchenallee zwischen Grundschule und reformierter Kirche für jedermann geöffnet. 

 


Am 31. Oktober 2016 begann das Reformationsjubiläum

 

Demnächst ist hier mehr zu lesen über die auf Borkum geplanten Veranstaltungen und Aktionen.

 

Die wichtigsten Infos aus evangelischer Sicht gibt es hier, und hier die Nachrichten aus der katholischen Kirche.

 

Und das ist die offizielle Website: www.luther2017.de




Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben verbessern

Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm nehmen zur Situation von Christen in Asylbewerberunterkünften Stellung

 

Hannover (ots) - In einer gemeinsamen Stellungnahme vom 12. Juli 2016 äußern sich die Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zur Situation von christlichen Flüchtlingen und Angehörigen religiöser Minderheiten in deutschen Asylbewerberunterkünften.


Mehr Infos, Hintergründe und Archiv finden Sie hier!